Mädelsabend mit Kerl

Penny und Leonard bauen in ihrer Wohnung einen Kamin auf für die Weihnachtstage. Leonard erwähnt nebenbei, dass er mit den Jungs einen Dungeons & Dragons- Abend plant. Penny ist wenig begeistert, denn die Mädels sind unerwünscht.

Als Amy zeitgleich von Sheldon über den Abend informiert wird, würde sie gern mitspielen. Sheldon muss ihr jedoch absagen. Howard erzählt auch Bernadette gerade von dem Spieleabend. Sie ist zwar enttäuscht, lässt ihn jedoch gewähren.

Einzig Raj hat es einfacher, denn er berichtet Stuart von dem Abend, der sich sehr darüber freut, denn als Mann ist er wenigstens eingeladen.

ALS sich die Jungs für das Rollenspiel vorbereiten, hat Leonard eine Überraschung für Sheldon. Es ist ein Weihnachtsrollenspiel! Sheldon ist zunächst begeistert, doch als er erfährt, dass sie Santa Clause retten müssen, ist er etwas ungehalten. Für ihn gehören diese beiden Sachen nicht zusammen und er hält nicht viel davon, dass Leonard ihm Weihnachten näher bringen will.

Sie beginnen zu spielen, doch Raj stürmt einfach drauf los- und stirbt sofort. Er ist enttäuscht. Da kommen die Mädels herein. Sie ziehen jetzt allein los und wollen den Jungs mit einer Modenschau zeigen, was ihnen entgeht. Raj bittet darum, mitzukommen und sie haben Mitleid und nehmen ihn mit.

In der Bar spendiert Raj allen Champagner und macht sich bei den Mädels beliebt. Sie wollen Raj verkuppeln.

Die Jungs spielen unterdessen weiter. Als sie in eine ausweglose Situation geraten, muss Sheldon ein Weihnachtslied singen, um alle zu retten. Doch danach kann er sich nicht bremsen und muss zuerst alle Strophen fertig singen.

Raj steht mit einer Dame an der Bar und die Mädels sind zufrieden. Als Raj zurückkommt, hat er jedoch eine Abfuhr bekommen. Er ist traurig und versteht nicht, warum er keine Frau findet. Die Mädels wollen ihm Mut machen. Doch Raj gesteht, dass er immer in Frauen verliebt ist, die vergeben sind. Wie Bernadette und Penny. Doch in Amy war er allerdings nicht verliebt.

Sheldon hat fertig gesungen und die Jungs können weiterspielen. Leonard bemerkt, wie Sheldon immer mehr in Weihnachtsstimmung kommt, ohne es selbst zu merken.

Amy ist gekränkt, dass Raj noch nichts von ihr wollte, doch sie kann ihn auch verstehen. Raj versteht sie sehr gut und die beiden sprechen über ihre Einsamkeit. Doch Amy hat jetzt Sheldon und als Raj das klar wird, will er auf einmal doch etwas von Amy.

In der WG spielen die Jungs mit Glocken "Jingle Bells". Sie sind kurz vor ihrem Ziel. Sie finden Santa und wollen befreien. Doch da lähmt Sheldon die anderen und hält Santa eine Predigt, dass er ihm als Kind seinen Wunsch nach seinem Opa nicht erfüllt hat. Er schmeißt den Kerkerschlüssel weg und lässt Santa im Kerker zurück. Das Spiel ist geplatzt und Leonard ist sauer, dass er dafür Penny versetzt hat.

Nachts wacht Sheldon auf und entdeckt Santa im Wohnzimmer. Er redet mit ihm und Santa entschuldigt sich für die Enttäuschung in Sheldons Jugend. Doch dann schießt er auf Sheldon eine Kanonenkugel ab, weil Sheldon ihn im Kerker zurück gelassen hat.