Das Rätsel der 43

Die Jungs sitzen in der Mensa. Sheldon macht nebenbei Aufzeichnungen über ein Eindämmungsfeld für ein Wurmloch. Die soll ein Portal in eine Parallelwelt sein. Howard fragt, ob er dies bauen soll, doch Sheldon wimmelt ihn ab. Howard macht die anderen aufmersam, dass Sheldon jeden Tag zur selben Zeit verschwindet. Auch in seinem Kalender gibt es für den Zeitraum von zwanzig Minuten keine Eintragungen.

Leonard ist bei Penny zu Besuch. Als sie eine SMS bekommt, wird Leonard neugierig. Sie ist von einem Studienfreund mit dem Penny für die Prüfung lernen will. Leonard bittet sie, dem Freund zu schreiben, dass er sie nicht stören soll. Doch dieser merkt sofort, dass Leonard Penny darum gebeten hat. Leonard wird immer eifersüchtiger und würde lieber in kauf nehmen, dass Penny durchfällt.

Howard und Raj passen Sheldon vor seiner zwanzigminütigen Pause an. Er hat keine Zeit und wimmelt die beiden ab. Sie begegnen Alex, doch auch die weiß nicht, wo Sheldon hingeht.

Sie folgen Sheldon in den Keller, wo er in einer Abstellkammer verschwindet. Sie lauschen, doch es dringt kein Geräusch nach außen. Sie zerbrechen sich die Köpfe, doch ihnen fällt keine Erklärung ein, was Sheldon dort macht.

Leonard steht an der Wohnungstür und späht durch den Türspion. Er will Pennys Studienfreund sehen, der zu Penny zum Lernen kommt. Sheldon macht ihm klar, dass Leonard einen Grund hat, eifersüchtig zu sein, denn es gibt schließlich genug Konkurrenz um Penny. Leonard vertraut Penny und redet sich ein, dass er keinen Grund zur Eifersucht hat.

Raj und Howard schleichen nachts in den Keller der Uni. Sie wollen den Abstellraum untersuchen. Nachdem Howard es geschafft hat sich Zutritt zu verschaffen, suchen die beiden den Raum ab. Doch es gitb keine Hinweise außer der Zahl "43" an einer Tafel. Sie sehen sich vor einem neuen Rätsel.

Als sich Pennys Besuch verabschiedet, fängt Leonard diesen im Treppenhaus ab. Er will ihm einreden, dass Pennys Freund unheimlich ist, ohne sich selbst zu outen. Doch Penny hat ihn belauscht und wartet auf der Treppe auf ihn.

In der Mensa trifft Alex auf Leonard. Sie unterhalten sich und Leonard erzählt ihr von seinem Problem mit Pennys Studienfreund. Alex versucht ihn zu beruhigen und macht deutlich, dass er selbst bestimmt auch angeflirtet wird. Doch Leonard lacht darüber und geht.

Penny trifft Leonard im Hausflur. Leonard will sich entschuldigen und Penny eröffnet ihm, dass ihr Studienfreund aufgrund eines Fotos in ihrer Wohnung längst weiß, wer Leonard ist. Sie macht ihm eine Liebeserklärung. Doch dann hat Penny Angst zu weinen und flitzt schnell davon. In der WG bekommt Leonard schließlich eine Nachricht von Alex, die ihn offensichtlich anflirtet, doch Leonard versteht dies falsch und hält sie einfach für freundlich.

Howard und Raj haben in ihrer Verzweiflung um die "43" im Abstellraum heimlich eine Überwachungskamera installiert. Nun wollen sie das Material sichten. Sie können Sheldon sehen, wie er einen Wurmlochgeneratortest durchführt. Die Zahl "43" soll hierbei für die bereits die die bereits geprüften Universen stehen. Sie sehen, wie Sheldon den Kopf ins Wurmloch steckt. Da greift ihn jedoch ein Alien an, welches augenscheinlich sein Gesicht frisst. Die beiden fangen an zu schreien. Da kommt Sheldon herein und erschrickt sie mit der Alienmaske. Er macht klar, dass er die Kamera gefunden hat und ein Video abspielen lässt, um sie hereinzulegen. Außerdem hält er ihnen eine Standpauke, dass er die täglichen zwanzig Mínuten nutzt, um wieder Kraft zu tanken und den Verstand abzuschalten.

In der Schlussszene sieht man, wie Sheldon in den Raum geht. Er holt einen Hacky Sack aus seiner Tasche und fängt an zu spielen. Doch als ihm der Hacky Sack hinunterfällt, ist er sicher, dass er nie wieder die 43 schaffen wird.