Der falsche richtige Freund

Die Nerds sitzen in der WG und warten auf die Pizzalieferung. Da ruft der Pizzabote an und teilt mit, dass er Aufzug kaputt ist. Sheldon macht ihm klar, dass er die Treppe benutzen muss. Leonard geht rüber, um Penny Bescheid zu sagen. Zu seiner Überraschung öffnet ihr Vater die Tür. Dieser ist sehr erfreut, Leonard zu sehen. Penny kommt dazu, gibt Leonard einen leidenschaftlichen Kuss und lässt ihn irritiert zurück in die WG gehen.

Als Leonard in die WG zurückkehrt, berichtet er den anderen von der Begegnung. Penny klopft an und möchte mit Leonard in Ruhe über die Situation reden. Sie gehen auf den Flur und sie erklärt ihm, dass sie ihrem Vater erzählt hat, sie sei wieder mit Leonard zusammen. Nach der Trennung hatte ihr Vater ihr lange in den Ohren gelegen, dass Leonard der erste Freund gewesen ist, den er akzeptiert hat. Ihre früheren Freunde hatten entweder Tattoos, Probleme mit der Polizei oder ein Baby. Ein Wissenschaftler war für ihn endlich der richtige Freund. So hatte er immer wieder gedrängt, Penny sollte sich mit ihm vertragen. Penny bittet Leonard, die Geschichte mitzuspielen, bis ihr Vater wieder abreist. Leonard geht darauf ein. Ihr Vater lädt Leonard ein, mit ihnen essen zu gehen. Penny erklärt ihm, dass Leonard keine Zeit hat, doch dieser fällt ihr in den Rücken und nimmt die Einladung gern an.

Howard und Raj spielen "Raumschiffe versenken". Bernadette klopft an und möchte einen Blick durch das Teleskop werfen. Da Raj wieder nicht sprechen kann, bittet Howard Bernadette, eine Flasche Wein zu öffnen. Raj möchte keinen Wein trinken und die Anwesenheit von Bernadette stört ihn. Howard möchte, dass sie sich als seine engsten Freunde verstehen. Die drei stoßen an.

Penny, ihr Vater und Leonard sind auf dem Weg nach Hause. Ihr Vater macht sich über Pennys Exfreunde lustig, was Penny unangenehm ist. Er betont, dass Leonard eine gute Wahl ist. Zu Hause möchte ihr Vater ihn noch zu einem Drink einladen, doch Penny überredet Leonard, dies abzusagen. An der Tür verabschieden sie sich mit einem langen Kuss, den Sheldon aus dem Keller kommend, mit Unbehagen beobachtet.

Howard, Bernadette und Raj spielen unterdessen Monopoly, wobei Howard Witze über Indien dabei macht. Raj und Bernadette entdecken eine Gemeinsamkeit zwischen ihnen: Sie machen sich zusammen über Howards Mutter lustig.

Penny steht vor Leonards Tür und beschwert sich, dass ihr Vater von Leonard schwärmt. Sheldon kommt dazu und hat eine geänderte Version der Mitbewohnervereinbarung dabei, die sich auf Pennys Anwesenheit in der WG bezieht.

Raj ist durch den Wein angeheitert und ruft auf Hawaii an und bittet darum, dass Teleskop neu auszurichten auf Scarlett Johannsen. Raj ist optimistisch, dass er reich und berühmt wird, wenn er den gesuchten Planeten findet und dieser eine Atmosphäre hat, die Leben ermöglicht. Doch er hat Angst, dann völlig allein zu sein. Er ist deprimiert, weil er schon über ein Jahr kein Mädchen geküsst hat. Als Bernadette ihm sagt, dass es bestimmt ein Mädchen gibt und er nur genau hinschauen sollte, missversteht er die Situation. Er beugt er sich vor- und küsst Howard, der sich schützend nach vorne geworfen hat.

Leonard und Pennys spielen Wii, als Penny ihn anruft. Sie erzählt ihm, dass sie beide nicht zusammen sind. Er stellt beide wenig später in Pennys Wohnung zur Rede. Als Penny sich umzieht, bittet ihr Vater Leonard, Penny nicht aufzugeben. Sheldon hat die ganze Nacht an der Vereinbarung gearbeitet hat. Als er erfährt, dass die beiden nicht zusammen sind, wirft er Leonard die Vereinbarung vor die Füße.

Am nächsten Tag fragt Leonard, wie es Raj ergangen ist. Er will nicht darüber reden und als Howard dazukommt, macht Raj ihm eine Szene.