Schrödingers Katze

Da Sheldon immer wieder mit einem chinesischen Restaurant Probleme hat, beschließt dieser Mandarin zu lernen. Hierzu bittet er Howard um Rat. Während einer Unterrichtsstunde kommt Penny wutentbrannt in Sheldons und Leonards Apartment gestürmt, und wirft, begleitet von einer Schimpftirade den iPod ihres (Ex) Freundes, Mike aus dem Fenster. Sie erklärt den beiden Nerds in kurzen und knappen Sätzen, das sie stinksauer auf Mike ist, da dieser intime Details deren Sexuallebens in seinem Internet Blog enthüllt hat.Kaum ist die hübsche Nachbarin wieder verschunden ist die chinesisch Stunde abgesagt, da Howard sich direkt auf die Suche nach Mike's Blog macht. Leonard, der das ganze ebenfalls mitbekommen hat, entschließt sich rüber zu gehen um Penny bei Seite zu stehen und sie zu trösten.

Nach dem der erste Versuch scheiterte, da Penny niemand sehen möchte, wird Leonard von den anderen dazu ermutigt, es nochmals zu versuchen. Gesagt, getan. Beim zweiten Anlauf, gelingt es Leonard zu Penny durchzudringen, die sich bereits dem Frust-essen gewidmet hat. Nach einigen Worten fordert Penny Leonard dazu auf, den Blog zu lesen, wobei dieser der Ansicht ist, das sie sich deswegen nicht zu schämen braucht. Die unglückliche Wortwahl von Leonard wird von Penny völlig falsch interpretiert. Sie ist nun der Meinung, das das Ganze nur eine etwas Verschobene Art von Mike ist, seine Gefühle zu äußern. Just im selben Moment springt Penny auf und macht sich auf den Weg zu Mike um sich bei ihm zu entschuldigen.

Als Leonard etwas irritiert zurück sein Apartment kommt, beginnt er sich Vorwürfe zu machen, das er Penny wieder mit Mike zusammen gebracht hat. Kurze Zeit drauf, fliegt die Tür auf, und Penny schreit Leonard an: "Ich danke dir vielmals für deinen saudämlichen Rat!" und verschwindet in ihrer Wohnung. Da Leonard nicht so recht weiß, was da gerade passiert ist, folgt er Penny und findet diese in ihrer Wohnung vor. Fix und fertig, und das Gesicht voller Tränen, erklärt Penny das Mike sie bereits durch eine andere ersetzt hat. Als sie in Selbstmitleid verfällt, äußert sie ihren Wunsch mal zu Abwechselung einen netten und Anständigen Typen kennen zu lernen, der einfach anders ist als die Kerle mit denen sie bisher leiert war. Wie aus heiterem Himmel, fragt Leonard sie, ob sie denn mit ihm ausgehen möchte. Etwas perplex und nach kurzem Überlegen, stimmt sie dem treffen zu.

Ein paar Tage später begegnen sich Penny und Sheldon im Treppenhaus. Da Penny zwischendurch etwas Zeit zum nachdenken hatte, möchte sie nun mit Sheldon über Leonard sprechen. Sie hat Bedenken das das zwischen ihr und Leonard klappen könnte und möchte von Sheldon einen Rat. Im Laufe des Gespräches Vergleicht Sheldon die Situation der Nachbarin mit mit dem Gedankenexperiment "Schrödingers Katze". Unterem Strich soll das so viel bedeuten wie: "Ob die Beziehung tatsächlich gelingt, kann Penny nur herausfinden, wenn sie es probiert."

Kurze Zeit später kommt auch Leonard auf Sheldon zu, da er sich ebenfalls nicht sicher ist, ob eine Beziehung mit Penny eine so gute Idee ist. Leonard gegenüber, erwähnt Sheldon nur "Schrödingers Katze" ohne weiter darauf einzugehen, was von Leonard nur noch als brillant eingestuft wird. Beflügelt vom Rat seines besten Freundes kann sich Leonard doch dazu durchringen zu dem Date zu erscheinen. Als Leonard am Abend bei Penny vor der Tür steht um diese abzuholen, versucht er zuerst mit ihr zu reden und fragt sie ob sie schon mal was von Schrödingers Katze gehört hat. Als Penny die Frage mit "schon viel zu viel" bejaht, küsst sie den Physiker innig. Nach dem Kuss sind beide der Meinung: "Die Katze lebt." und machen sich auf den Weg.