Courtney Henggeler

Courtney Henggeler ist eine US-amerikanische Schauspielerin, die nach kleineren Rollen in den Jahren 2003 und 2005 durch ihre Gastrolle in The Big Bang Theory im Jahre 2008 bekannt wurde und danach für zahlreiche weitere Rollen in Film und Fernsehen gebucht wurde.

Ihre ersten nennenswerten Film- und Fernsehrollen hatte die im Jahre 1981 geborene Henggeler in den Jahren 2003 und 2005. Nach einer der Hauptrollen im B-Movie-Horrorfilm The Bog Creatures kam sie im Jahre 2005 zu einem Gastauftritt im New Yorker Film The Legacy of Walter Frumm sowie zu einer weiteren Gastrolle in der international ausgestrahlten Fernsehserie Dr. House.

Erst drei Jahre danach feierte Henggeler in der populären Sitcom The Big Bang Theory als Zwillingsschwester der Hauptfigur des Sheldon Cooper, Missy Cooper, ihren eigentlichen Durchbruch im Film- und Fernsehgeschäft und wurde fortan in zahlreichen international bekannten Produktionen eingesetzt, erhielt dabei aber zumeist nur kleine Nebenrollen. Die von der Teitelbaum Artists Group mit Sitz am Wilshire Boulevard in Los Angeles Stadtteil Beverly Hills betreute Schauspielerin kam noch im gleichen Jahr zu einem Gastauftritt in der Serie Criminal Minds, sowie zu weiteren Gastauftritten in jeweils einer Folge von Roommates, Navy CIS und Aus Versehen glücklich im Jahre 2009. Zudem hatte sie auch einen neuerlichen Filmauftritt, wobei sie im ebenfalls 2009 erschienenen TV-Spielfilm Two Dollar Beer in die Nebenrolle der Molly schlüpfte. Nach dem von 20th Century Fox Television produzierten Film kam die junge Darstellerin auch 2010 in zahlreichen verschiedenen Produktionen zum Einsatz, spezialisierte sich in diesem Jahr allerdings eher auf Filmproduktionen als auf die Arbeit an Fernsehserien. So hatte sie in diesem Jahr Auftritte in den Filmen True Love, Peas in a Pod und Wing Bitches, wobei sie jedes Mal in einer nicht unwesentlichen Nebenrolle zu sehen war.

Des Weiteren schaffte sie es im darauffolgenden, zum ersten Mal in ihrer bisherigen Karriere, zu einer wiederkehrenden Rolle in einer Fernsehserie. In der nur kurzlebigen und nach einer Staffel eingestellten CMT-Serie Working Class war sie in drei verschiedenen Episoden als Rachel zu sehen. Zudem hatte sie in diesem Jahr auch einen Auftritt als Flugbegleiterin im Kinofilm Freunde mit gewissen Vorzügen; hinzu kamen auch noch zwei weiteren Gastauftritte in jeweils einer einzigen Episode der Serien Happy Endings und Melissa & Joey. Weitere für 2012 geplante Auftritte hat sie im Drama Hitting the Cycle sowie in der noch titellosen Comedy-Fernsehserie von Dan Goor.

Quelle: wikipedia.org